TSV Süßen

Gemeinsam geht's besser

2. März 2015: TG Donzdorf und TSV Süßen einigen sich auf Spielgemeinschaft im Jugendbereich
Nach hektischen Wochen und vielen langen Sitzungen sind die Verantwortlichen der TG Donzdorf und des TSV Süßen zur Überzeugung gekommen, dass trotz aller Differenzen und Querelen im Zusammenhang mit der Kündigung der SG Lauter durch die TG Donzdorf zum 31.12.2014 eine Jugendspielgemeinschaft sinnvoll und wünschenswert ist. Seit Montag liegt ein von beiden Vereinen unterschriebener JSG-Vertrag vor, in dem vereinbart wird, alle bestehenden Jugendmannschaften (männlich und weiblich) der SG Lauter in die neue Jugendspielgemeinschaft (JSG Lauter) zu überführen. Damit gibt es nun endlich für alle Kinder, Jugendlichen, Eltern und Trainer Klarheit, wie  es ab der kommenden Saison 2015/2016 mit dem Handballsport in Donzdorf und Süßen weitergeht. In einem abschließenden Sondierungsgespräch am 26.2. konnten die letzten Differenzen ausgeräumt werden. Zwei Wochen zuvor hatten sich die Verantwortlichen bereits dahingehend positioniert, dass man einer Jugendspielgemeinschaft gegenüber aufgeschlossen wäre und die Abstimmungsgespräche mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit angehe.

Dass sich die Vereine nochmals zusammengerauft haben, ist insbesondere der Verdienst eines engagierten Teams aus Jugendtrainern und weiteren Personen aus Donzdorf und Süßen. Dieses Team hat in den letzten Wochen intensiv Pläne für eine JSG geschmiedet, um damit ein Auseinanderbrechen der Jugendmannschaften zu verhindern. Bei der Konzeption der JSG war dem Team wichtig, dass die zukünftige JSG-Leitung operativ unabhängig von den Stammvereinen arbeiten kann, basierend auf einer gemeinsam abgestimmten Zielvereinbarung und Budgetplanung. Dass dieses Team sehr konstruktiv und harmonisch zusammenarbeitet, zeigt sich an der Tatsache, dass alle Teammitglieder bereit waren, eine Funktion im neuen JSG Vorstand zu übernehmen. Es sind dies: Ulf Obermöller und Renata Hofele (Gesamtleitung), Heiko Theiss (Finanzen), Christof Schmid und Achim Fetzer (Jugendleitung), sowie Katja Bruch-Fallier und Matthias Rienhardt (Sonderaufgaben). Obwohl die JSG offiziell erst im April startet, wird sich die neue JSG-Führung sofort an die Arbeit machen, um eine Spielgemeinschaft mit Perspektive aufzubauen. Einen wichtigen Baustein bildet dabei der Rahmentrainingsplan, der bereits vor einigen Jahren von den Jugendtrainern der TG Donzdorf und des TSV Süßen gemeinsam ausgearbeitet wurde, und jetzt konsequent umgesetzt werden soll.
Die Spannungen der letzten Monate sind jedoch an beiden Vereinen nicht spurlos vorüber gegangen. So konnte kein Konsens gefunden werden, die Spielgemeinschaft zum aktuellen Zeitpunkt auch auf den Aktivenbereich der Männer auszudehnen. Denn das hätte eine engere Verzahnung mit den Abteilungen der Stammvereine zur Folge gehabt, was sich beide Vereine aktuell nicht vorstellen können. Einigung wurde darüber erzielt, dass die zum Saisonende von der 1. Mannschaft der SG Lauter erreichte Spielklasse an die TG Donzdorf geht. Hier gab es zunächst Irritationen, weil im bestehenden Vertrag der SG Lauter keine entsprechende Regelung enthalten war. Ohne Einigung hätten die Aktivenmannschaften der Stammvereine gemäß den Regularien des HVWs in der untersten Spielklasse, der Kreisliga B, beginnen müssen.